Springtraining vom 28.5

Springtraining vom 28.5

Wir sind für ein Springtraining mit beiden Pferden zu meinem Trainer gefahren. Ich hatte seit dem letzten ZKV-Future-Training keinen Unterricht mehr was das Springen anging, deshalb habe ich mich sehr darauf gefreut. Es war ein toller Parcours mit neuen Unterbauten und sogar mit Dekoration in Form von Büschen aufgebaut. Das Turnier-Feeling war also gegeben! Es gab auch zwei Wassergräben, wovon einer grösser als üblich war.

 

Zuerst bin ich Amerzio gesprungen. Mit ihm haben wir am Anfang Übungen gemacht, bei denen ich ihn im versammelten Galopp über zwei Linien aus Cavaletti-Steil-Cavaletti mit jeweils einem Galoppsprung dazwischen reiten musste.Er hat sich dabei wunderbar versammeln lassen und war sehr angenehm zu reiten. Danach haben wir einige Sprünge zusammengehängt. Bei beiden Wassergräben stand er zuerst, als ich dann allerdings die Gerte in die Hand genommen habe, ist er gesprungen. Man braucht ihn damit kaum berühren, aber wenn er weiss, dass sie da ist, springt er absout zuverlässig alles. Deshalb war das für mich erneut eine Bestätigung, dass ich sie bei ihm auf jeden Fall dabei haben muss, wenn auf Turnier ein Wassergraben im Parcours ist. Am Schluss sind wir dann Parcours gesprungen. Im Video seht ihr den ersten Parcours, der zweite war dann noch etwas höher, nur leider konnte mein Vater da nicht mehr filmen, weil er Chupa fertigmachen musste. Ich war mit dem Parcours absolut zufrieden, der Fehler am Einsprung der Linie war meine Schuld. Mein Trainer hat mich darauf hingewiesen, dass Amerzio mir in den Linkswendungen nach innen drückt und in eine schlechte Distanz rennt – mir selbst ist das nie aufgefallen, aber nachdem ich mich vermehrt darauf konzentriert habe, waren die Wendungen und die Distanz zum Sprung besser!

 

Danach war Chupa dran. Ich hatte eigentlich kein besonders gutes Gefühl, da einige ‚gefährliche‘ Sprünge auf dem Platz standen. Beim Einspringen war sie allerdings schon total schön zu reiten. Bei den Gymnastiklinien mit den Cavalettis und dem Steil war sie extrem schön zu reiten, wir sind immer passend gekommen und sie war die ganze Zeit über sehr konzentriert. Ich finde, dass man ihr im Video total gut ansieht, dass sie Spass hatte! Wie zuvor mit Amerzio bin ich dann auch mit ihr einige Sprungfolgen geritten. Sie hat vor keinem einzigen Sprung gezögert und war nach wie vor konzentriert und motiviert bei der Sache. So konnten wir am Schluss zwei wunderbare Parcours springen und hatten über das ganze Training keinen einzigen Stopp. Es hat total Spass gemacht und auch mein Trainer hat sich am Schluss gefreut, dass sie so toll gesprungen ist. Ein besseres Gefühl hätte sie mir an diesem Tag nicht geben können.

 

 

Ich war mit beiden Pferden sehr zufrieden und freue mich, dass wir nächsten Donnerstag noch einmal zu meinem Trainer fahren werden!

 

 

Comments are closed.