Springtraining vom 25.6.15

Springtraining vom 25.6.15

Wir haben beschlossen, nun regelmässiger zu meinem Trainer zu fahren. So auch dieses Mal, allerdings haben wir nicht wie beim letzten Mal beide Pferde mitgenommen, sondern nur Amerzio.

 

Nachdem ich einen miesen Tag hatte, war meine Laune so ziemlich am Tiefpunkt und ich hatte gar keine Lust, ins Training zu fahren. Meistens zieht sich die Pechsträhne bei mir nämlich durch den ganzen Tag, so dass auch das Reiten schlecht läuft. Diesmal war es allerdings anders und das Training hat mir den Tag gerettet!

 

Angefangen haben wir wie immer mit einem Cavaletti. Danach sind wir zum Einturnen aus der Wendung Cavaletti-Kreuz-Cavaletti gesprungen. Nachdem dies wunderbar geklappt hat, kamen wir auch schon zu einer langen Gymnastiklinie, wo zu der anfänglichen Übung noch zwei Oxer und ein Steilsprung dazukamen. Diese Linie sind wir dann einige Male gesprungen, wobei mein Trainer den letzten Oxer etwas hochgezogen hat. Amerzio ist locker-flockig abgesprungen und ich hatte so gar nicht das Gefühl, dass er sich anstrengen musste. Nachdem die Linie sass haben wir begonnen, einige Sprünge aneinander zu hängen. Dabei ging es vor allem darum, ihn zwischen den Sprüngen zurück zu bekommen um die gewünschte Anzahl Galoppsprünge reiten zu können. Auch das hat auf Anhieb geklappt, obwohl er mir in Linien gerne auf den nächsten Sprung losrennt. Auch der Wassergraben war diesmal kein Problem, auch wenn er etwas geguckt hat ist er ohne zu zögern abgesprungen. Ziemlich schnell sind wir dann Parcours gesprungen und das auch nur eine Runde, denn der Bub lief einfach so fantastisch, dass wir das Training danach auch schon beendet haben. Eine kurze, knackige Springstunde die mir mal wieder gezeigt hat, was für einen Goldschatz ich mit Amerzio besitze!

 

 

Comments are closed.