CS Kappelen-Lyss 2017

CS Kappelen-Lyss 2017

Vergangenes Wochenende waren wir zum ersten Mal am CS Kappelen-Lyss auf der wunderschönen Anlage von Niklaus Schurtenberger am Start. Es war wirklich ein ganz tolles Turnier mit einem Turnierplatz, der keine Wünsche offen lässt.

 

Wir hatten drei Pferde dabei: Amerzio, Ustino und Galupy, wobei dieser von meinem Trainer geritten wurde. Wir ritten die Prüfungen R/N110/115. Die erste Prüfung startete nachmittags um 13.30 Uhr. Es war an diesem Tag ziemlich warm, allerdings gerade noch angenehm.

 

Amerzio
Mein Grosser war an diesem Tag mal wieder in absoluter Bestform. Schon auf dem Abreiteplatz war er richtig locker und sprang wahnsinnig gut. In der Prüfung war er dann voll dabei, selbst als ich auf Sprung drei meinen Zügel verloren habe (ich reite mit einer Aufziehtrense mit zwei Zügeln) und ihn bis zu Sprung neun nicht wieder zu fassen bekam, hat er sich nicht beirren lassen und ist eine fehlerfreie Runde gelaufen. Wir wurden auf dem 8. Rang platziert, was mich riesig freute. Im R115 konnten wir uns dann nochmal steigern, indem wir wieder fehlerfrei blieben und uns über den 7. Platz freuen durften. Schon lange habe ich mich auf ihm nicht mehr so sicher und wohl gefühlt, wie an diesem Turnier. Ich bin sehr stolz und dankbar, dass dies gleich mit zwei Platzierungen belohnt wurde. Danke Bub! <3

 

Ustino
Für Ustino und mich war dieses Turnier etwas ganz besonderes, denn wir sind zum ersten Mal auf der Stufe 110/115 gestartet. Nachdem wir im Winter viele Fortschritte gemacht hatten und in dieser Saison bisher einige Platzierungen in tieferen Prüfungen sammeln konnten, fühlte ich mich bereit diesen Schritt zu wagen. Und was soll ich sagen? Es war ein voller Erfolg! In der ersten Prüfung hatten wir zwar zwei Stangenfehler, ich hatte aber ein richtig gutes Gefühl und es hat total Spass gemacht. Die zweite Prüfung war ein Zweiphasenspringen, wo wir leider in der ersten Phase Fehler hatten. Eine Stange fiel und ein Stopp ging auf unser Konto, weil der Herr Ustino eine Planke so mega gruselig fand. 😀 Schlimm war es aber nicht beim zweiten Anlauf sprang er sie, so dass wir den Parcours trotzdem sehr zufrieden beenden konnten. Die Endresultate waren vielleicht nicht die besten, für mich war es aber viel wichtiger, ein gutes Gefühl zu haben und sagen zu können „Ja, wir können nun mit gutem Gewissen R110/115 Prüfungen gehen.“ Und das kann ich definitiv sagen! Die nächsten Turniere sind schon genannt und ich freue mich wahnsinnig darauf.

 

Galupy
Auch Galupy zeigte sich an diesem Turnier wieder von seiner besten Seite. Nachdem auf dem Abreiteplatz erstmal der Kinderspielplatz mit Rutsche und Schaukeln inspiziert werden musste, war er konzentriert bei der Sache. In beiden Prüfungen hatte er je einen Stangenfehler, sprang aber klasse, obwohl es ein sehr ‚guckiger‘ Platz für junge Pferde ist. Wir sind sehr zufrieden mit seiner bisherigen Entwicklung und freuen uns auf die weitere Zeit!

 

Comments are closed.