Aufs Pferd gekommen – meine Reitgeschichte Teil 1

Aufs Pferd gekommen – meine Reitgeschichte Teil 1

Angefangen hat meine ‚Reitkarriere‘, wenn man das so nennen kann, mit 4 Jahren als wir umgezogen sind. An unseren Garten grenzt direkt die Weide vom Bauernhof, ein Teil davon gehört sogar uns. Da drauf standen einige Pferde und ein kleines, graues Pony in das ich mich natürlich sofort verliebt habe. Wir sind dann zum Bauernhof gegangen und es hat sich herausgestellt, dass wir das Pony reiten dürfen, bzw. ich reite und mein Vater führt es. Das Pony hiess Zora, war erst vier Jahre alt und noch nicht soo oft geritten. Beim ersten Mal reiten bin ich dann direkt heruntergefallen weil es sich geschüttelt hat (ja, ihr dürft lachen :P) aber von da an gab es für mich kein Halten mehr. Wir sind jeden Sonntag spazieren gegangen und als ich etwas älter war und mich besser halten konnte, musste mein Vater anfangen zu joggen. Ein kleiner Freudenbuckler oder ein Satz zur Seite hat damals gereicht um mich in den Dreck zu befördern, aber mein Vater hat mich einfach immer sofort wieder aufs Pony gesetzt. Als ich älter wurde, konnte mein Vater ein Pferd vom Bauernhof reiten und wir sind zusammen ausgeritten.

 

Mit sieben Jahren durfte ich endlich Reitstunden nehmen und ich bin dann auch ziemlich schnell weitergekommen. Dadurch, dass ich schon oft auf dem Pferd gesessen bin, war ich den anderen in meinem Alter voraus. In der Reitstunde hatte ich oft einen grossen Schimmel der total frech war und mich fast jedes Mal abgebockt hat. Zum Glück hatte ich aber nie eine ernsthafte Verletzung. In dieser Zeit habe ich auch meine ersten Turniere geritten, das waren Gymkhanas (Reiterspiele) in der Führzügelklasse mit Zora. Mein erstes Gymkhana habe ich direkt gewonnen und auch nachher konnte ich einige Siege verzeichnen.

 

10566648_491948897615285_2021771127_n

(Der Schimmel von der Reitstunde.)

 

Leider hat die Reitschule nach einigen Jahren beschlossen, keinen Reitunterricht mehr zu geben. Da hat für mich die Suche nach einer guten Reitschule begonnen. Etwa ein halbes Jahr bin ich in einen Stall, in dem es nur Ponys hatte. Das hat mir eigentlich zugesagt, aber die Reitlehrerin und ich haben uns gar nicht verstanden und wir mussten wieder eine neue Reitschule suchen. Durch eine Freundin sind wir dann auf die Reitschule aufmerksam geworden, in der ich bis vor ein paar Monaten Reitstunden genommen habe.

 

 

 

 

3 thoughts on “Aufs Pferd gekommen – meine Reitgeschichte Teil 1

Comments are closed.

Comments are closed.